Immer auf dem neusten Stand!

06.10.2014

Mit der Zunahme von Fahrerassistenzsystemen wie Spurhalteassistent oder CityBrakeAssistant ist der Austausch von Windschutzscheiben in letzter Zeit immer komplexer geworden – Tendenz steigend.

junited AUTOGLAS stellt sich diesen neuen technischen Vorrausetzungen auf vielfältigem Wege -  und hat mit Andreas Müller und Martin Klein gleich zwei Experten in seinen Reihen, die Mitte des letzten Jahres sogar ein eigenes Schulungszentrum für Autoglaser gegründet haben.
 
Die beiden Geschäftsführer von insgesamt sieben junited AUTOGLAS Stationen in Süddeutschland bieten dort regelmäßig Schulungen zu allen relevanten Sensoren und Fahrerassistenzsystemen sowie deren Funktionsweise, Diagnose und Kalibrierung an. „Muss zum Beispiel bei einem Windschutzscheibenwechsel der Regensensor abgeklemmt werden, kann es nach dem Anklemmen immer wieder zu weitreichenden Fehlermeldungen kommen“, erklärt Andreas Müller, Geschäftsführer von junited AUTOGLAS Weingarten und Lindau. Grund hierfür ist die Vernetzung der Sensorik im Fahrzeug. So gibt der Regensensor Informationen an das ABS oder ESP weiter.  

Mit dem „mega macs 42 SE“ von Hella Gutmann Solutions ist das Auslesen, Zurücksetzen und neu Kalibrieren aller Fahrer-Assistenzsysteme kein Problem mehr. „Es ist zurzeit das einzige Gerät auf dem Markt, das genau auf die Bedürfnisse der Autoglaser zugeschnitten ist“, sagt Klein, der genau wie Müller auch dem eigens gegründeten Arbeitskreis „Diagnose“ des Bundesverbands Autoglaser (BVA) angehört. junited AUTOGLAS ist als das größte Netzwerk selbstständiger Autoglasspezialisten schon seit vielen Jahren Fördermitglied des BVA und stets nah dran an den technischen Entwicklungen.

Die positiven Erfahrungen mit dem „mega macs 42 SE“ machen sich viele junited AUTOGLAS Partner schon heute zu Nutze. Alleine in den letzten fünf Monaten wurden über 35 neue Geräte zu verschiedenen Standorten in der gesamten Bundesrepublik ausgeliefert. Noch in diesem Jahr sind weitere Bestellungen fest geplant.

„Schon heute ist es so, dass unsere Werkstätten jedes Fahrzeug – wenn erforderlich – kalibrieren können. Die Kollegen haben sich vor Ort soweit untereinander abgestimmt, dass sie jederzeit Zugriff auf ein Diagnosegerät haben“, erläutert Tobias Plester, Geschäftsführer von junited AUTOGLAS. „Unser Ziel ist aber natürlich mittelfristig, dass jede Station mit einem eigenen Diagnosegerät oder Kalibrierungstool (CSC) arbeiten kann. Wir unterstützen unsere Partner dabei mit verschiedenen Maßnahmen, um unseren mehrfach ausgezeichneten Kundenservice weiter zu optimieren.“